Album: "Fear / Focus"

Credits:

Outro von „All That Happens (Must Be Known)” von Udo Rabenstein. Mellotron bei “Antimotivational” von Tim Gabriel. Engelsgesang bei “Cupid’s Poisoned Arrow” von Sarah Voß / Black Vulpine. Zusatzgebölke bei “Cupid’s Poisoned Arrow” und “All That Happens (Must Be Known)” von Mareike Pophanken / havarii.. Hard-Chor der Herzen von Franziska Baumheier, Lars Oldendorf + Matthias Brattig / Average Engines, Stefan Pommeresch, Mareike Pophanken und Oliver Wiebe. Recording, Mix und Mastering von Oliver Wiebe / Hertzwerk Studios.

Lyrics >>


bandinfo

LANG:

Sozialkarate, Wutsushi, Ellenbogenliebe. Drei Worte, die die vier Wände darstellen, in denen KOLARI versuchen ihre Songs mit bloßen Händen aus dem ADHS-Granit dieser Welt herauszulösen. Verzweiflung? Garantiert! Hummeln im Hintern? Definitiv! Klischee? Nee, lass ma, Diggi.
Songs aus der Not geboren, um dem Unverständnis Klang zu verleihen. Gitarren als Waffe gegen Lähmung, Drumblizzard um alte Geister das Fürchten zu lehren und die Bühne als letzte Enklave der Freiheit.

Was also will diese Band Dir sagen? Sie will Dir sagen, dass 4/4-Takte eher Cola Light sind, dass laut doch das neue Schön und die Welt da draußen ein Ort ist, der mal dringend einen Schlag in den Nacken verdient hat. Sie will Dir sagen, dass alles gut werden kann, da Du gut bist. Sie will Dir sagen, dass Melodie der neue Roundhouse-Kick ist. Und sie will Dir sagen, dass jeder unsichtbar sein kann, solange keiner hinguckt.

KOLARI machen Post-Hardcore für Dinge-gut-Finder, Metal für Schnapsideen und Indie für wütende Kapitäne. Sonst noch Fragen?

KURZ:

Stell Dir vor, Du hältst eine Kettensäge in einen Kühlschrank voller Katzenbabies, während Dir jemand 2000°C heißes Käsenfondue über den Kopf kippt – so hast Du einen visuellen Eindruck davon, wie KOLARI klingen. Was mehr musst Du denn noch wissen? Dass bei ihnen Mitglieder von Talk Radio Talk, Average Engines, Audiokind oder Beta Club mitspielen? Dass man das Genre wohl Post-Hardcore nennen würde? Dass die fünf Hamburger alle Single sind (was ganz großer Quatsch wäre)? Das interessiert doch keine Sau! Alles, was zählt ist, wie sich ihre Songs in Deinem Hirn anfühlen, wie ausladend KOLARI Dich auf Konzerten mit Liebe überschütten und wie viel lieber sie Bühnenluft atmen und Gaffa fressen anstatt bei einem Latte über die Zukunft des Indie zu diskutieren.


Bandfotos

Alle Fotos by Robin Helm - www.healthyandfat.com

Download ZIP >>


kommende gigs

3. November - Alfeld Rockt // Alfeld
4. NOvember - Baracke // Münster


vergangene gigs

 

08.09.2017 Hamburg // Headcrash
07.09.2017 Frankfurt // Ponyhof
06.09.2017 Berlin // Musik & Frieden
01.09.2017 Söhlingen // E:A:O
20.08.2017 Großpösna // Highfield Festival
05.08.2017 Elsdorf // Oakfield Festival
04.08.2017 Hamburg // Weltturbojugendtage
13.04.2017 Berlin //  Cassiopeia w/ PULLED APART BY HORSES
12.04.2017 Hamburg // Hafenklang w/ PULLED APART BY HORSES
11.04.2017 Köln // MTC w/ PULLED APART BY HORSES
07.04.2017 Kiel // Schaubude w/ FARBEN SCHWARZ
29.06.2016 HH // Hafenklang w/ NORMA JEAN
30.04.2016 HH // Treibeis w/ BLACK VULPINE
15.01.2016 HH // Hafenklang w/ THE HIRSCH EFFEKT
09.01.2016 HH // Knust
20.12.2015 HH // headCRASH w/ LIGHT YOUR ANCHOR, THE OKLAHOMA KID, COYOTES
20.11.2015 HH // MS Stubnitz w/ CALEYA, BETTY OETTKER
07.11.2015 HH // Marias Ballroom w/ Cherries On A Blacklist
10.09.2015 HH // headCRASH w/ FIGHTS AND FIRES + THE DEADNOTES + FARBEN/SCHWARZ -Refugees Solikonzert-
04.09.2015 Kummerfeld // Ackerfestival w/ FJØRT + DUNÉ + ADAM ANGST uvm.
23.06.2015 HH // Hafenklang w/ STRAY FROM THE PATH + COUNTERPARTS + KILL ALL THE SEXY PEOPLE
22.05.2015 HH // Logo w/ EDEN CIRCUS + GALAXY SPACE MAN
07.04.2015 HH // headCRASH w/ I AM REVENGE + SHOWYOURTEETH
28.03.2015 Gnarrenburg // Rockstadl w/ Defy Your Dreams + Holly Would Surrender uvm.
17.10.2014 HH // Kleiner Donner w/ KMPFSPRT + SMILE & BURN
03.10.2014 HH // headCRASH w/ DIORAMIC + CHAOSBAY